What A Great Show

Am 13.09.2017 war es soweit. Das ALOOM Roadshow-Team machte sich mit dem MICE Marktplatz auf den Weg die Herzen der Berliner Veranstaltungsplaner zu erobern. Location – Radisson Blu Hotel Berlin.

Die meisten unserer Gäste kamen natürlich aus Berlin und dem Berliner Umland. „Seien Sie dabei. Probieren Sie aus. Stellen Sie Fragen. Erleben Sie Fortschritt.“, unserem Aufruf sind mehr als 50 Veranstaltungsplaner gefolgt. Wir durften auch Veranstaltungsplaner aus Hannover und sogar aus der Schweiz an diesem Abend begrüßen.

„Sicher waren der Ort der Veranstaltung und die WorkStations mein persönliches Highlight, weil ich teilnahm, um mir die Leistungen von Aloom anzusehen und zu verstehen. Das haben Sie in einer sehr ungezwungenen Atmosphäre, mit wunderschönem Ausblick geschafft.“

Location in Berlin -

Welcome With Thrill

Gleich zu Beginn gab es für unser Roadshow-Team eine Portion Nervenkitzel. Schafft er es oder schafft er es nicht? Die Rede ist von Dr. Veit Etzold – sein Vortrag zum Thema Storytelling sollte das Highlight des Abends sein. Er wollte ganz entspannt von der Ostsee nach Berlin anreisen. Was dann kam, konnte keiner ahnen. 3 Stunden Fahrt und 5 Stunden Stau. Mit Standleitung zu Veit Etzolds Management wurde der Beginn der Veranstaltung kurzerhand um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Ob das reichte? Merke: Immer gut einen Plan B zu haben.

Come In

Während unser Team der Ankunft des Storyteller Nr. 1 mit Spannung entgegen sah, trafen weit vor Beginn des Welcome die ersten Gäste ein. Merke: Immer gut mindestens eine halbe Stunde vor Eintreffen der Gäste bereit zu sein – so wie unser Team vor Ort.

Dr. Etzold immer noch weit entfernt von Berlin, sorgte derweil JOREGO Event DJ Jörg Gröschel für einen entspannten Übergang zwischen Büroalltag und einem hoffentlich spannenden Abend mit ALOOM. Jörg Gröschels Maxime: DIE RICHTIGE MUSIK ZUM RECHTEN MOMENT. Das ist ihm gelungen. Unsere Gäste fühlten sich wohl und nahmen die zeitliche Änderung im Ablauf gelassen auf. Die Zeit wurde genutzt, um Kontakte zu knüpfen und schon mal die ein oder andere Frage zum ALOOM MICE Marktplatz zu stellen.

Find Out

Um 18:30 eröffnete Bernd Fritzges unsere Veranstaltung mit einem beruflich wie privat wichtigem Thema – Werte. Als Vorstandsvorsitzender vom Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. und Initiator und Mitbegründer der WerteFoundation lag sein Fokus auf den Werten in der Veranstaltungsbranche. Seit 2016 unterstützen wir die WerteFoundation nicht nur mit unserem Teilnehmermanagementsystem, sondern auch als Wertepionier.

Zeit für ALOOM. Peter Friedhofen erzählte wo die Reise von ALOOM begann und wo sie hingehen soll. Von der klassischen Hotelvermittlungsagentur 2008, über den MICE Marktplatz 2017 zum Technologieanbieter für die MICE Branche. Das an sich ist zwar schon spannend, aber viel interessanter für die Veranstaltungsplaner ist natürlich, wie der MICE Marktplatz ihnen im Berufsalltag Freiräume schafft.

Have A Break

Das sollten unsere Gäste ganz einfach selbst testen – an unseren Workstations. Wie sieht die ALOOM MICE Buchungsplattform aus. Was kann ich für Einstellungen vornehmen. Welche Erinnerungsfunktionen gibt es. Wie buche ich – vorverhandelte Rahmenvertragsraten, RFP (Anfrage-Angebot) und jetzt auch Instant Booking. Aha, Veranstaltungsräume in Echtzeit buchen. Online und Offline Verträge. Reporting und Statistik … So umfangreiche Möglichkeiten und trotzdem völlig selbst erklärend.

Mit unserem Teilnehmermanagementsystem kamen unsere Gäste bereits mit der ersten Einladung per E-Mail in Berührung, ein zweites Mal beim Einlassmanagement und zuletzt bei unserer Feedbackrunde. Der Druck der Namebadges wurde auch direkt aus dem Teilnehmermanagement generiert.

Die Tickets zur Roadshow verschickten wir bereits zwei Wochen vor der Veranstaltung per Post an unsere Gäste. Richtig, ganz physisch, zum Anfassen. Wir wären aber nicht Technologieanbieter, wenn sich in den Tickets nicht ein winziges technisches Detail befinden würde. Die Namebadges aus Papier, die sich übrigens direkt auf dem Anschreiben befinden, sind Träger eines RFID Chips. So wird der Einlass der Gäste digitalisiert.

Der Namebadge wird vor Ort via Tablet oder Smartphone gescannt, und registriert ganz automatisch die Ankunft der Gäste. Die Registrierungstechnik wird zuvor lediglich via kostenloser ALOOM APP „Attendeemanager“ mit der Teilnehmerliste gefüttert. Mit Drucker und Codierer im Roadshow-Gepäck blieb unser Team auch vor Ort flexibel für Änderungen oder die Ankunft unangemeldeter Gäste.

Zurück in die Domlounge vom Radisson Blu Hotel Berlin. Vom Ambiente bis hin zum Service hat uns das Hotel mit seinem Team schon vor der Veranstaltung überzeugt. In der Pause haben Sie unser Herz und das unserer Gäste auch kulinarisch erobert. Für die Pause haben wir 60 Minuten eingeplant. Zeit, die unsere Gäste an unseren Workstations verbrachten, zum Netzwerken nutzten oder für eine Hotelführung.

…und in diesen 60 Minuten traf auch Dr. Veit Etzold ein! Plan B musste also nicht ausgepackt werden. Schnell noch ein paar Fotos von der Location gemacht, denn auch er ist auf Facebook und Twitter unterwegs, und dann ging es los.

Tell A Story

"Menschen kaufen keine Fakten, sondern Stories!"

Dr. Veit Etzold -

In Dr. Etzolds Vortrag war man mittendrin statt nur dabei. Zum Storytelling sagt er selbst: „To sell ist to tell – wer etwas verkaufen möchte, ob ein Produkt, eine Idee, ein Unternehmen oder sich selbst, braucht eine gute Story! Stories schaffen Aufmerksamkeit und bleiben hängen. Im Gegensatz zu nüchternen Fakten lässt der Türsteher im Gehirn sie sofort herein.“ In der Dachlounge des Radisson Blu Hotel Berlin haben sich an diesem Abend alle Türsteher frei genommen. Man muss ihn einfach live erlebt haben. Entweder haben Sie das Glück, selbst einmal Teilnehmer einer seiner Vorträge, Coachings oder Workshops zu sein oder Sie, als Veranstaltungplaner, buchen ihn für Ihre nächste Veranstaltung…natürlich über ALOOM.

That´s It

Nicht ganz …

Stay A While

Gemeinsam mit unseren Gästen haben wir den Abend mit Blick auf Berlin, bei Musik mit JORGEO Event DJ Jörg Gröschel und leckeren Drinks vom Radisson Blu Hotel Berlin ausklingen lassen.

Was war Ihr persönliches Highlight?

Der quicklebendige Vortrag von Veit Etzold und die professionelle Vorstellung des Teilnehmermangementtool, aber auch der eindrucksvolle Blick auf den Berliner Dom im Abendlicht mit gefühlt 1000 Krähen ...

Corporate Meeting Planner, Berlin -

Diesen Artikel teilen